Meilensteine

Solviva, die schon das ehemalige Akutspital Grenchen SO zu einem modernen Pflege-, Gesundheits-, Bildungs- und Wohnzentrum entwickelt hat, präsentiert ein Konzept für eine künftige Nutzung des Spitals Affoltern a. Albis.

Baubeginn Wohnüberbauung beim Sunnepark in Grenchen. Hier entstehen bis 2020 über 100 Miet- und Eigentumswohnungen mit bedürfnisgerechten (Pflege-)Dienstleistungen des benachbarten Gesundheits-, Wohn- und Pflegezentrums Sunnepark.

Demenz-Zentrum Sunnepark Grenchen eröffnet: Neben einer hoch spezialisierten Betreuung und Pflege profitieren unsere Bewohner von einer optimal eingerichteten Umgebung mit Oase und weiteren demenzspezifischen Strukturen.

Die Solviva AG verfolgt weiterhin ein kontrolliertes Wachstum mit Fokus auf wenige, langfristig sehr erfolgversprechende Projekte.

Neben der Fortführung der laufenden Neu- und Ausbauprojekte ist Solviva in folgenden Regionen an Vorabklärungen:

  • Region Zürichsee: Pflegezentren mit angeschlossenen Mehrgenerationen-Wohnungen
  • Region Winterthur: Übernahme eines bestehenden Pflegebetriebs
  • Kanton Baselland und Solothurn: Analysen und Standortabklärungen mit ausgewählten Gemeinden für neue mittelgrosse Pflegezentren

Die Gemeindeversammlung Seftigen BE hat Ende 2015 dem Verkauf eines Grundstücks an Solviva zugestimmt. Solviva kann nun ein Pflegezentrum mit Mehrgenerationen-Wohnungen realisieren.

In der Emmenthaler Gemeinde Rüedtligen-Alchenflüh konnte Solviva ein Grundstück an zentraler Lage beim Bahnhof sichern. Zurzeit sind die Architekten von Solviva daran, das geplante mittelgrosse Pflegezentrum gestalterisch in die unmittelbare Umgebung einzupassen.

Beginn Überbauungsordnung Sunnepark Grenchen SO zwecks Bau und Betrieb von rund 150 Service- und Familienwohnungen.

Projektentwicklungsvereinbarung im Rahmen einer Private-Public-Partnerschaft mit der Gemeinde Seftigen BE zwecks Neubau und Betrieb des Alters- und Pflegezentrums Sunnguet auf der Chappele.

Versorgungs- und Leistungsauftrag der Gemeinde Grindel SO für die ambulante Spitex-Versorgung der Gemeindebevölkerung.

Eröffnung des Pflege-, Gesundheits- und Bildungszentrums Grenchen.

Übernahme des Alters- und Pflegeheims am Schärme in Seftigen und Integration in die Pflegeheim Berntor AG im Berner Oberland.

Übernahme des Betriebs Chalet Eibisch in Amsoldingen und Integration in die Betriebseinheit der Pflegeheim Berntor AG im Berner Oberland.

Übernahme der IKP Integralen Krankenpflege Runkel GmbH, eines seit sechs Jahren in Binningen bei Basel tätigen Spitex-Unternehmens. Integration in den ambulanten Bereich, operative und administrative Zusammenführung mit der FHS.

Übernahme des Behandlungstraktes des Neuen Spitals Grenchen zwecks Umnutzung in ein Gesundheits- und Bildungszentrum.

Einstieg in den ambulanten Pflege- und Betreuungsbereich (Spitex) als Kompetenzzentrum und Ergänzung zum stationären Bereich durch Übernahme der seit 18 Jahren im Raum Basel führenden Spitex FHS Familien-, Haus- und Seniorenbetreuung Ursula Grossmann GmbH.

Übernahme des Bettentraktes des neuen Spitals Grenchen im Baurecht vom Kanton Solothurn zwecks Umbau und Wiedereröffnung als Pflegezentrum.

Übernahme des Alters- und Pflegeheims Rialto, Leissigen.

Anhaltend diverse Due Diligence von Alters- und Pflegezentren in Nachfolgeregelungen, Turnaround-Situationen oder möglichen PPP-Projekten.

Beginn selektiver Wettbewerb Alters- und Pflegezentrum Sunnepark Grenchen für 75 Pflegeplätze und 40 Servicewohnungen.

Beginn Gespräche mit lokaler Trägerschaft und Behörden zwecks eines möglichen PPP-Projektes zur kommunalen Koordination der stationären und ambulanten Alters- und Pflegeangebote.

Baurechtsvertrag des Kantons Solothurn für das Areal des Alten Spitals Grenchen für ein überregionales Pflegezentrum.

25-Jahr-Jubiläum des Pflegeheims Berntor, Thun.

Konzentration auf den Care-Bereich, d. h. Bau und Betrieb von Alters- und Pflegezentren.

Betriebsübernahme des Pflegeheims Sunneguet, Seftigen, Turnaround und Neulancierung des Pflegeheims.

Bau des ersten Passiv-Mehrfamilienhauses der Schweiz, Dübendorf.

Lancierung des Energiecontractings zur Umsetzung erneuerbarer und effizienter Energieerzeugungsanlagen (Wasser-, Solar-, Holz-, Blockheizkraftwerke); Bau diverser Anlagen durch die Tochtergesellschaft Enercontract AG (u. a. Kantonsspital Schaffhausen).

Lancierung Passivhausstandard SolarPlexus; Bau diverser Passivhaussiedlungen durch die Tochtergesellschaft Ecobauhaus AG.

Betriebsübernahme des Pflegheims Berntor, Thun.

Gründung des Unternehmens als Generalunternehmung im Immobilienbereich.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen ein optimales Benutzerlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
OK